Allgemein/Kopfkino

Die Rattenrabatten. Der neue Szenetreffpunkt.

P1100648

Zum neuen Szenetreffpunkt in Jena entwickeln sich im Sommer die von den Menschen liebevoll getauften „Ratten-Rabatten“, ein Ort der Begegnungen, wunderbarer Gespräche für Menschen, die sich eben noch fremd waren.

P1100734
Ein Ort, an dem es eine reiche Tierwelt gibt, die sich genauso wohl fühlt, wie die Menschen. Dort sind Spatzen, Tauben und eben auch Ratten zuhause.

P1100752

Vogel am 08.04.2014 in den Rattenrabatten am Eichplatz

Im Grünen vor dem Abbe-Denkmal dagegen ist der „Pestcontrolservice“ dabei, die Ratten zu vergiften.

P1100739

Der Wunsch aller Bürger ist, dass am Eichplatz im Herzen der Stadt Großstadtfeeling aufkommt. Im Berlin-Song „Schwarz zu Blau“ singt Peter Fox:

„Komm aus’m Club, war schön gewesen
Stinke nach Suff, bin kaputt, ist ’n schönes Leben
Steig‘ über Schnapsleichen, die auf meinem Weg verwesen
Ich seh die Ratten sich satt fressen im Schatten der Dönerläden“

Die Aussicht auf eine moderne Großstadt, die durch eine enge Bebauung mit rechteckigen Schachteln zerstört worden wäre, wurde durch die Bürger geschützt. Der Blick auf die erhaltene Silhouette ist abends wirklich schön. Zu gelungener Urbanität gehören Ratten zwingend dazu, wie Berichte aus New York oder Berlin beweisen.

P1100706

Wenn Jena dieses Großstadtfeeling haben will, dann sollten die Stadtplaner den Görlitzer Park in der Hauptstadt als Vorbild nehmen. Der von Einwohnern vor der Investorenwelle in Berlin-Kreuzberg gerettete Park bietet wunderbare Chancen für interkulturelle Begegnungen. Asylbewerber, denen sonst in diesem Land verboten ist, irgendwie für sich zu sorgen, können sich ein bisschen Geld verdienen. Die Partykarawane wird mit allerbestem Gras versorgt. Derzeit wird das Gras in Erfurt oder Leipzig gekauft. Hier bietet sich die Chance, das Geld in Jena zu halten und gleichzeitig Menschen, die sonst ausgegrenzt werden, zu integrieren.

Die Besucher der Rattenrabatten machen jetzt schon mit bei Aktionen wie “Der Pfand gehört daneben”. Junge Leute haben verstanden, dass in einer Gesellschaft, in der die einen viel zu viel und viele andere gar nichts haben, Menschen nicht noch im Müll wühlen sollen. Hier wird geteilt (auch dies ist in Jena eigentlich ein bußgeldpflichtiges Vergehen).

 

P1100709

Im Moment verhandelt die Stadt noch mit verschiedenen Investoren, damit eine Bank, die seit Monaten kaputt ist, gerettet wird. Eine Deutsche Bank wurde von der Mehrheit, die ihre multikulturellen Wurzeln betont, abgelehnt.
Geeinigt wurde sich auf die HELABA, die dort die Bänke in Zukunft übernehmen und pflegen wird. Dieses Kreditinstitut hat viel Erfahrung mit der Übernahme anderer Banken. Wenn diese Bank privatisiert wird, freut sich auch der Jenaer Stadtverordnete Tom Deufel.

P1100735

Kleine und große Künstler nutzen ab jetzt die Rabatte als Podium, um ihre Werke dem Publikum zu zeigen. Eine Kunststätte, die die Stadt keinen Cent kostet, den Künstlern und dem Publikum im Idealfall aber eine Menge gibt.

P1100758

Als Versöhnungsangebot steht auf den Rattenrabatten ein Pony bereit. Dieses Pony hat sich der Stadtentwicklungsdezernent gewünscht.

Also: David Hasselhoff hat die Mauer zum Einsturz gebracht. Lasst uns jetzt auf dem Eichplatz nicht so viele neue bauen.

Autor: Bertha Kessel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s