Allgemein/Kopfkino

Liebe ist ein Arschloch!

„Liebe ist ein Arschloch!“

Ich liebe dich so

Interview mit Bertha K. über die Liebe. Wieso „die Liebe“? Warum ist „Liebe“ weiblich? Warum nicht über „den Liebe“? Warum, warum, warum? Egal! Das ist nicht ihre Street Art. Und scheinbar nicht ihr Thema.

P1050781

Liebe Bertha, wenn du die Augen aufmachst, dann ist um dich herum alles voller Kunst und Liebe. Scheinbar braucht niemand deinen Zynismus, dein Schwarzmalen und deine Abneigung gegenüber allem, was schön ist, oder?

Ich mache doch die Augen auf, wenn ich nach Hause komme. Neben
Werbeaufklebern sind da Zettel, die mich über die Liebe aufklären wollen.
Erstens hält das nur bis zum ersten Regen, genau wie die Liebe. Und zweitens
ist das alles nur geklaut. Und warum fängst du mit „Liebe Bertha“ an? Da merkst
du doch schon, wie abgenutzt dieser Begriff ist!

P1050778~1P1050782

Wie meinst du das mit dem geklaut?

Ein bisschen Nena, Ich & Ich, Erich Fried, ein bisschen Max Dauthendey (Anmerkung der Redaktion: Bertha will jetzt intellektuell klingen, dabei hat sie erst einmal im Internet rumgesucht!) Nehmen wir das hier: „Und Menschengöttlichkeit Fühl‘ ich bei dir durch dich.“ Menschengöttlichkeit? Das klingt verliebt. Aber wie endet das Gedicht?

Unsterblich schlingtP1050766~1

„Mein Blut im Paradies für mich. Es haben alle Wünsche Ruh‘, – Ich weiß nicht mehr, wer bist dann du. Ich weiß nicht mehr, wer bin dann ich“

„Mein Blut im Paradies für mich.“ Das klingt doch ziemlich egoistisch, oder? Und ich weiß nicht mehr, wer du bist, wenn du dich in den nächsten verliebt hast. Und Gott damit reinziehst. Aber Liebe ist und bleibt ein kaltes und zerbrochenes Hallelujah!

P1050783

Jetzt klaust du aber auch, Bertha!

Ja, ich weiß. Weil ich nichts mehr fühle. Um nicht ganz leer zu sein, klaue ich mir Dinge, die sich irgendwie anfühlen, in Filmen, in Liedern, in anderen Menschen. Wie die Aufkleber hier. Ich war es wirklich nicht. Aber alles geklaut! „Liebe, die du mich zum Bilde Deiner Gottheit hast gemacht“, ein Spruch aus einem Konfirmationslied von Johann Scheffler (1624 – 1677).

P1050767~1P1050768~1

Bertha, du bist mir echt viel zu negativ? Das ist doch wahnsinnig schön, diese Form von Kunst, die viel mehr Menschen teilen sollten?

Ich bin negativ? Wer taugt denn nicht hier zur Liebe? Das ist doch alles nur Sommer. Und Sommer habe ich schon so viele erlebt. Die kommen und gehen. Ich muss aber hierbleiben! Wo ist denn die Liebe zu dem, der dich tragen wird, auch wenn du es jetzt gerade nicht spürst? Ich meine damit nicht Gott oder so. Ich meine damit denjenigen, nach dessen Abbild deine Kinder sind. Der braucht jetzt alle Liebe, die du aufbringen kannst, weil da scheinbar gerade eine Menge aus den Fugen geraten ist. „All you need is love“! Gerade für das Ende, an dem nichts mehr zusammenzupassen scheint. „Liebe ist ein unordentliches Gefühl“ hat Precht ein Buch genannt. Ich finde „Liebe ist ein Arschloch“. Aber wenn ich diesen Spruch im Internet eingebe, sehe ich, dass der auch nicht ganz neu ist.

P1050769~1P1050770~1P1050771~1

Du bist scheinbar kein Fan der Liebe?

Doch. Die Liebe zu meinen Brüdern, zu meinen Schwestern, zu meinem Vater, zu meiner Mutter, die ist wertvoll. Der Rest ist kaputt, ist das Ende, das noch zappelt, aber dich und mich in einem Meer aus Begegnungen, aus Sehnsüchten und der aktuellen Großwetterlage belügt. Und kaputt macht. Und es macht nicht neu. Die Dinge werden verhindert, anstatt sie zum Leben zu bringen.

P1050772~1P1050773~1P1050774~1

Hast du gekifft?

Nein, aber ich bin müde. Und verwirrt. Wenn ich bedröhnt wäre, dann würde man das hier wenigstes darauf schieben können und alles ganz toll finden. Hier bleibt jetzt nur die kaputte Bertha K., die ein bisschen wichtig tut. Und schöne Dinge einfach so kaputt redet. Und hinterher tut es ihr dann alles leid. Aber es gibt kein hinterher. „Nichts ist Second Hand. Alles ist Exklusiv!“ hat Phillip Schiemann in einem Gedicht gesagt. Oder dieser Typ hier. Wollte ein Liebeslied schreiben und hat dann an ein Hundchen gedacht! Weil das die einzige Form von Liebe war, die er sich noch vorstellen konnte.

Liebe 4

Ok, Bertha, dann mache es doch selbst besser!

Ich bin am überlegen. Das Schloss mit der Scheidungsrate ging ja in diese Richtung.

Das war aber auch wieder negativ!

Ich weiß! Aber wenn ich über Liebe nachdenke, dann ist das nicht die Liebe zwischen zwei Partnern. Dann ist das die Liebe zu meinem Nächsten. Dann ist das Aufopferung und Demut. Der Rest ist nur noch Asche, Dreck und Pornografie.

P1050784

Ich danke dir für dieses spontane Interview. Vielleicht fällt dir ja in einer anderen Situation etwas anderes ein. Dann darfst du dich gern melden.

Das mache ich! Ob ich darf oder nicht!

liebe1 liebe3liebe2

Advertisements

2 Kommentare zu “Liebe ist ein Arschloch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s